Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » Sa 31. Mär 2018, 12:58

Bin eigentlich Rundum zufrieden mit meinem Rechnerchen. Er ist recht schnell und alle meine games laufen recht ordentlich drauf. Trotzallem würde ich gerne den Arbeitsspeicher aufstocken. Ein bisschen hintergrund: Ich bin mitglied in einem VPN Netzwerk das mein privater freundeskreis und ich aufgebaut haben. Ziel ist es unseren Retrorechnern eine Zeitgemäße infrastruktur zu geben die auch produktiv eingesetzt wird. Habe dieses board von einem bekannten bekommen und auch gleich damit angefangen es zu restaurieren: Sprich Akkutonne ausgelötet, knopfzellenhalter eingesetzt samt Diode usw...

Wir haben diverse Windows NT 4.0 Server am laufen und Domänenstrukturen die auch untereinander Vertrauensstellungen haben. Dies resultiert darin das wir auch in internes Internet haben mit eigenen Domains. Worauf ich hinaus will ist das wenn ich auf den Seiten in unserem intranet surfe mit IE2, das man dann schon recht die 8MB Hauptspeicher ganz schön merkt...

Ich wollte also mal auf eBay schauen was ich so finde an FPM SIMM-Modulen. Die große frage war welches Mainboard verwende ich. Da ich meinen Rechner schon einige male auseinander gebaut habe zwecks reinigung oder hardware installationen, konnte ich zumindest herausfinden um welchen Mainboard Typ es sich handelt. Auf dem PCB war auch eine kennung abgedruckt die "MB-453" lautete. Später fand ich dann herraus das es sich wohlmöglich um das MB-453 1.2 von Lite-On handelt das früher mal in einem OEM-PC der Firma "Delphin Computer" steckte, wie mir der vorbesitzer versicherte. Bios ID ist die "2C4X2M11".

Die frage ist nun: Kann dieses board 30-Pin SIMM-Module mit größen von jeweils 4MB pro Modul in die erste speicherbank aufnehmen oder sollte ich lieber 2MB Module nehmen und auf beide speicherbänke verteilen? Ist dieses board überhaupt fähig 16 MB Erweiterungsspeicher aufzunehmen? Ich finde im Internet absolut nichts über dieses Mainboard, geschweige denn eine Anleitung. Vielleicht weiss hier einer bescheid und kann mir helfen? Über wertvolle tipps wäre ich dankbar :)

Nachtrag: Habe mitlerweile ein Bild von dem Board gefunden: http://ascent-tecsemispares.com/product/motherboard-mb453-ver-1-2-lite-on-20v0-9428/
Benutzeravatar
corvintaurus
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:58

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon corvintaurus » Sa 31. Mär 2018, 14:12

Hallo.
Vorerst muss ich ja sagen, das es eine geniale Idee ist ein VPN aufzubauen um auch untereinander zu kommunizieren.

Zu deiner Frage wegen dem Arbeitsspeicher kann ich dir keine Lösung geben, nur den Ratschlag es schlicht und ergreifend auszuprobieren.

Selbst ich mit meinem SOYO 030H2 finde ausser der Anleitung keinerlei Erfahrungsberichte. Ist halt kein Iphone 8-)
,Wünschd dir trotzdem noch viel Erfolg.

Alex
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » Sa 31. Mär 2018, 16:21

corvintaurus hat geschrieben:Hallo.
Vorerst muss ich ja sagen, das es eine geniale Idee ist ein VPN aufzubauen um auch untereinander zu kommunizieren.


Danke :) Im grunde dient das VPN für andere sachen aber wir kamen eines tages auf die idee mal ne extra spielwiese für die rechner zu bauen. Auch mit webseiten aus der ära die aus dem internet archiv gefischt wurden und extra umgeschrieben wurden. Zudem haben wir auch noch ein downloadcenter das mit den alten browsern erreichbar ist um treiber und abadonned software zu sammeln :)

Zurück zum Mainboard:

Ja das ist eben das problem es einfach auszuprobieren. Habe letztens den angesprochenen Speichertyp auf ebay gefunden und man wollte fast 80€ für die vier riegelchen haben. Ich hab mit dem gedanken gespielt, wollte aber auf nummer sicher gehen. Zugegeben es scheint das es darauf hinaus läuft das man hoch pokern muss. Man gibt ja nicht umsonst immer 80€ für die Katz aus.

Ich werde mich weiterhin umsehen und falls sich was ergibt werde ich hier rückmeldung geben, falls jemand das gleiche board hat und auch am überlegen ist fast 30 jahre danach über ein speicher upgrade nachzudenken *g* Klar: Mein CF-Karten replacement macht den speichermangel hier und da einigermaßen wieder wett, allerdings auch auf kosten der karte, die man in 128 bzw. 256 MB größe auch mittlerweile nur noch schwer findet. Das swappen bzw. auslagern wenn der arbeitsspeicher langsam knapp wird kann auf dauer halt auch nicht gut sein :)

Allerdings die bessere frage ist ob ich bausteine mit parität holen sollte oder ohne? Die Bausteine die in meinem PC eingebaut sind sollten ja wissen ob diese parität oder nicht haben. Gibt es irgendwelche tools mit denen man das auslesen kann? Oder gibt es merkmale die man ablesen kann von den Chipgehäusen? Eine Speicherbank ist bestückt mit diesen topless riegeln die eingegossen sind.. auf der anderen bank sind allerdings Chips zu sehen.

Auf den Chips steht folgendes:

B003
9405 2TT
51000-7 BS


Ich schlussfolgere da es sich bei meinem system um einen 32-Bitrigen Datenbus handelt auch jeweils 4 module auf jeder speicherbanl sein müssen.. demnach sollte ich wohl 2MB Module kaufen... Wenn sie mal irgendwo angeboten werden... Ist teilweise echt nichts zu finden. Und wenn sieht man auf ebay leute die die Module auf teppichboden knippsen...
Zuletzt geändert von FairyCosmo am Sa 31. Mär 2018, 17:07, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
corvintaurus
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:58

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon corvintaurus » Sa 31. Mär 2018, 17:03

Hey
was genau für welchen Speicher benötigst du denn? Hoffe, du hast das nicht schon mehrfach geschrieben ;-)
ich würde dann mal in meinen Sortierkästen nachschauen....sowas muss doch zu finden sein.
Gruß Alex
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » Sa 31. Mär 2018, 17:10

Naja da ich ein 486er system habe und 30-polige SIMMs brauche, schätze ich mal das ich 8x 2MB Module benötige da es sich um einen 486er handelt, dieser 32-bitrig ist und demnach wohl auch ein speicherbus dieser art hat, muss ich wohl alle 2 speicherbänke bestücken... Bin mir aber nicht sicher ob es überhaupt 2MB Mobule gab... Demnach bräuchte ich wohl 4x 4MB...

WP_20170407_20_59_45_Pro.jpg
WP_20170407_20_59_45_Pro.jpg (222.51 KiB) 785 mal betrachtet


Das wäre echt total lieb :)
Disruptor
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 34
Registriert: Do 2. Nov 2017, 12:59

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon Disruptor » So 1. Apr 2018, 03:43

Also, du musst eine Speicherbank mit 30poligen SIMMs zu je 4 MB bestücken. Bei deinem 486er-Motherboard hat eine Bank eine Breite von 32/36 Bit und benötigt 4 Module. Allerdings musst du dafür vier Module heraus nehmen. Du hast dann 20 MB.

Bei den 30poligen gibt's 256 KB, 1 MB, 4 MB, 16 MB
16 MB ist sehr selten und läuft auch nicht in jedem Motherboard. (Ich hatte noch keines in der Hand)
4x4 MB werden auf eBay auch schon teurer.

Euer VPN klingt interessant.
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » So 1. Apr 2018, 13:15

Disruptor hat geschrieben:Also, du musst eine Speicherbank mit 30poligen SIMMs zu je 4 MB bestücken. Bei deinem 486er-Motherboard hat eine Bank eine Breite von 32/36 Bit und benötigt 4 Module. Allerdings musst du dafür vier Module heraus nehmen. Du hast dann 20 MB.

Bei den 30poligen gibt's 256 KB, 1 MB, 4 MB, 16 MB
16 MB ist sehr selten und läuft auch nicht in jedem Motherboard. (Ich hatte noch keines in der Hand)
4x4 MB werden auf eBay auch schon teurer.

Euer VPN klingt interessant.



Dann weiss ich bescheid. Mal gucken ob der andere hobby kollege noch sowas in seiner kiste rumfliegen hat. Ansonsten werd ich ebay im auge behalten. Wenn alle stricke reissen werd ich mal bei den lokalen computertreffen vorbei gucken wo ich eh jedes jahr nach krempel gucke :)
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1041
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon rique » So 1. Apr 2018, 16:38

Bevor du 80€ auf ebay für 4x4MB verkloppst, solltest du mal hier im Suche-Thread anfragen, da wird du bestimmt weitaus günstiger fündig.
Benutzeravatar
corvintaurus
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:58

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon corvintaurus » So 1. Apr 2018, 22:02

Hallöchen.
Aaaaalso...
hab was gefunden,....obs das richtige is???.... keine Ahnung.
Das Bild ist schon ein paar Wochen alt, ... kann also durchaus sein, das der eine oder andere Riegel verbaut is.
Na schauen wir mal....


PS: @locutus von Borg.... schreib mal bei den Dateianhängen bei welche Abmessungen und Dateigröße hier gespielt weden darf. ;-)
Dateianhänge
Riegel.jpg
Riegel.jpg (206.38 KiB) 354 mal betrachtet
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » So 1. Apr 2018, 22:14

corvintaurus hat geschrieben:Hallöchen.
Aaaaalso...
hab was gefunden,....obs das richtige is???.... keine Ahnung.
Das Bild ist schon ein paar Wochen alt, ... kann also durchaus sein, das der eine oder andere Riegel verbaut is.
Na schauen wir mal....


PS: @locutus von Borg.... schreib mal bei den Dateianhängen bei welche Abmessungen und Dateigröße hier gespielt weden darf. ;-)


Sind das alles 4MB Module? 30 Polig sind sie jedenfalls :-)
Benutzeravatar
corvintaurus
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:58

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon corvintaurus » So 1. Apr 2018, 22:20

Oooookayyyyy..... jut,,,....
Machen wir das mal so. Ich hab die Box gerade nicht vor mir. Ich werde morgen Abend mal Bilder machen.
Ich mach mal von dem originalbild ein paar Detailaufnahmenausschnitte .... sei so gut und schau mal selbst nach ob was brauchbares bei ist.

ich melde mich also gleich

Gruß
Benutzeravatar
corvintaurus
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:58

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon corvintaurus » So 1. Apr 2018, 22:28

Hallo.
Also.... hier das Bild als Querlink über meinen angemieteten Serverspeicher.
Es kann und wird passieren, das ich das Bild in ein paar Monaten oder so nicht mehr erreichbar sein wird.

Lösung:

Um den Traffic zu limitieren, werde ich dem Bildernamen alle Leerzeichen berauben und alles klein schreiben. Den Rest schafft ihr schon ;-)
Is ja immer schade, wenn nach Jahren Bilder plötzlich weg sind und ein Foren-Dialog plötzlich ohne Inhalte darstellt.

http://www.corvintaurus.de/Bilder_fuer_Foren/30pol_Arbeitsspeicher.JPG

Gruß Alex
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » So 1. Apr 2018, 23:17

corvintaurus hat geschrieben:Hallo.
Also.... hier das Bild als Querlink über meinen angemieteten Serverspeicher.
Es kann und wird passieren, das ich das Bild in ein paar Monaten oder so nicht mehr erreichbar sein wird.

Lösung:

Um den Traffic zu limitieren, werde ich dem Bildernamen alle Leerzeichen berauben und alles klein schreiben. Den Rest schafft ihr schon ;-)
Is ja immer schade, wenn nach Jahren Bilder plötzlich weg sind und ein Foren-Dialog plötzlich ohne Inhalte darstellt.

http://www.corvintaurus.de/Bilder_fuer_Foren/30pol_Arbeitsspeicher.JPG

Gruß Alex


Die Chips mit den HYB511440AJ-70 oder HYB511000J-70 Chips so wie Goldstar/LG sind leider alles 1MB Module soweit ich das gegoogelt habe. :-(
Benutzeravatar
corvintaurus
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Mär 2018, 18:58

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon corvintaurus » So 1. Apr 2018, 23:24

Hey
also sind keine Chips bei mit 4MB. Naja... ist ja allgemein auch mal interessant zu wissen.
Hab leider leider ( noch ) keinen 80386 um sowas auch mal einzubauen.

Gruß Alex
FairyCosmo
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 15:29

Re: Frage zu Mysteriösem Mainboard...

Beitragvon FairyCosmo » Mi 6. Jun 2018, 13:51

Wollte mich noch mal zurückmelden, da ich mittlerweile bei eBay für knapp 70 Euro 4x 4-MB SIMM-Riegel schießen konnte.

Eingebaut, Läuft! Es handelt sich um KM41C4000 Chips von Samsung, neun an der Zahl - stellt also pro Modul 4 MiB zur Verfügung.
Das System ist verständlicherweise nicht mehr wiederzuerkennen und fliegt sprichwörtlich. :-)
Dateianhänge
IMG_20180606_104844.jpg
IMG_20180606_104844.jpg (96.32 KiB) 475 mal betrachtet
IMG_20180606_103814.jpg
IMG_20180606_103814.jpg (223.29 KiB) 475 mal betrachtet
IMG_20180606_102131.jpg
IMG_20180606_102131.jpg (207.12 KiB) 475 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste