Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktivieren

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktivieren

Beitragvon Dosenware » Mo 31. Jul 2017, 11:22

Grüße,

gibt es eine Möglichkeit bei der AWE32 den Midiport zu deaktivieren?
Leider liegt der direkt auf 330h und nervt herum, so startet z.b. Dune2 seine Midiausgabe grundsätzlich auf Port 330h und lässt die Midiman (Port 300h) links liegen - habe ich hingegen beide Karten auf Adress 330h bekommt mein SC-55 einen hanging Notes Bug :-/

Die Blastervarible wird (von Dune 2) ignoriert und CTCU hilft leider auch nicht...

/Grüße
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktiviere

Beitragvon FGB » Mo 31. Jul 2017, 12:51

Das MPU-Interface wird über den MPUEN bzw. MFBEN-Jumper gesteuert. Jumper Open = Disabled.
Bei der CT3900 lässt sich auch die Adresse zwischen 300h und 330h per Jumper ändern.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1808
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktiviere

Beitragvon Dosenware » Mo 31. Jul 2017, 16:09

Das MPU-Interface wird über den MPUEN bzw. MFBEN-Jumper gesteuert.


Ist nur für die Midiemulation - die ist deaktiviert. Zur Adressänderung steht nichts im Manual...

EDIT: OK, hatte das Manual für die 3980 offen...

EDIT2: Und bei Stason ist JP 5 falsch beschrieben: der deaktiviert wirklich nur die interne Midiemulation, zu erkennen daran dass Adresse 330 trotz gezogenem Jumper belegt war.

BTW: weißt du was alles über den SPDIF der Karte geht? Alles? Oder doch nur was die Karte selbst produziert?
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktiviere

Beitragvon FGB » Mo 31. Jul 2017, 17:30

Was meinst du mit Midiemulation? Emulation von General Midi und GS sowie MT32 finden ja per Software (AWEUTIL) statt. Die Jumper, die ich genannt habe, sind für das MPU401-Interface der Karte, schon seit der SB16-Reihe. Kann aber gut sein, dass bei den PnP Karten das Interface noch per CTCU deaktiviert werden muss. Bei den PnP-Karten lässt sich auch die Adresse mit CTCU ändern.
Ich habe bei diversen non PnP-AWEs das Interface über den Jumper deaktiviert um andere Soundkarten als Mididevice zu nutzen, das klappte immer problemlos.

Bei den AWE32 Karten kommt über SPDIF alles, was aus dem EMU8000 rauskommt, also EMU-Wavetable und OPL3-Musik.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1808
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktiviere

Beitragvon Dosenware » Mo 31. Jul 2017, 19:26

Aus dem Handbuch der 3980
MFBEN
The MFBEN jumper allows you to enable or disable the MIDI
Emulation feature. This feature allows most real mode games, which
do not support wave table synthesis, to play wave table music from the
audio card. The MIDI output from the games is directed to the wave
table music synthesizer rather than the MPU-401 interface. Games
that have not been designed to use the wave table synthesis features on
your card can now use them. Note that you also need to install the
DOS AWEUTIL utility for MIDI Emulation to function properly. For
more information, refer to the “Advanced WavEffects Utility” chapter
in your audio card’s DOS/Windows 3.1x User’s Guide(printed or
on-line). If the User’s Guidedoes not come with your package, you
can refer to the AWEUTIL.TXT file found in your audio card’s
directory.

http://ccftp.creative.com/manualdn/Manu ... /awe32.pdf (entspricht von den Jumpern - und den Bildern - her der 3980)

Bei der 3900 war der Jumper nicht gesetzt (also deaktiviert) - Adresse 330h aber dennoch belegt. (von dem Findertool der Midiman bestätigt)

zu SPDIF... also kein LineIn/CD/MIC?

Jetzt wo ich den MIDI der Karte auf 300h gesetzt habe, scheint es zu laufen.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
 
Beiträge: 3529
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 19:29

Re: Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktiviere

Beitragvon tom4DOS » Mo 31. Jul 2017, 19:39

Genau, der Jumper MFBEN (= Midi FeedBack ENable) stellt nur eine für AWEUTIL notwendige Verbindung zwischen MPU401 und EMU8k her und hat mit der Deaktivierung der MPU401-Schnittstelle nichts zu tun. Du kannst nur versuchen, diese auf 300h zu legen, die CT3900 hat dafür JP16, und damit 330h freiräumen. Deaktivieren geht glaube ich nicht.
Was aus SPDIF rauskommt, ist soweit ich weiß modellabhängig, bei der AWE64Gold kommt da z.B. auch der PCM-Output raus. Die AWE32 hat da aber wohl nur den Output vom EMU8k+FM draufliegen.

Edit: Ich sehe, 330h freiräumen hat geholfen...
tom4DOS
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 373
Registriert: Do 24. Feb 2011, 17:20
Wohnort: München

Re: Soundblaster AWE32 (CT3900/CT3980) - MPU-401 deaktiviere

Beitragvon FGB » Mo 31. Jul 2017, 20:20

Habe gerade mein Originalhandbuch zur CT3980 zu Rate gezogen und dort steht genau das, was Dosenware schon im englischsprachigen Manual gefunden hat.

Damit widersprechen die Angaben im Handbuch denen auf der Creative-Supportwebsite: http://support.creative.com/kb/ShowArti ... x?sid=5800

Ich habe das Szenario jetzt mal kurz mit meiner CT3980 (PnP) und meiner CT3910 (non-PnP) nachgestellt.

Zusammenfassung:

Der MFBEN-Jumper bei PnP-Karten steuert die Verwendungsmöglichkeit des AWEUTILS zur Emulation von GM / GS / MT32 über den internen Wavetable. Die Adresse des MPU-401 Interface kann über CTCU konfiguriert zwischen 300h und 330h konfiguriert werden. Das MPU-401 Interface kann nicht deaktiviert werden.

Der MPUEN-Jumper bei non-PnP Karten schaltet das MPU-401 Interface ein oder aus. Non-PnP Karten haben ferner einen Jumper zum switchen zwischen 300h und 330h als MPU-401 Adressbereich.

Ergo: Möchte man eine andere Karte mit MPU-401 Interface neben der SoundBlaster-Karte verwenden, bleibt einem bei PnP-Modellen nur das jonglieren mit den Ports, da das Interface selbst nicht deaktiviert werden kann. Non-PnP Modelle sind deutlich einfacher handzuhaben: Stöpsel respektive Jumper ziehen und es ist Ruhe.

Zum SPDIF-Ausgang:
Bei den AWE32 Karten hängt der SPDIF ausschließlich am EMU8000 Ausgang, gibt also EMU + FM Musik aus.
Bei SB32-Karten mit original OPL3 Chip und den Vibra-basierten Modellen gibt es über den SPDIF keine FM-Musik. Beim SB32 mit AWE64 Chipset hingegen schon, genau wie bei der AWE64 non-Gold. Bei der AWE64 Gold gibt zusätzlich noch PCM.

Immer wieder schön zu sehen, wie einheitlich das alles ablief, beim größten Soundkartenhersteller zur ISA-Zeit :-)
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1808
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02


Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste