Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Streets » Fr 28. Jul 2017, 12:42

Folgender Vorfall finde ich etwas seltsam. Keinesfalls beunruhigend aber zumindest erwähnenswert:
Meine Aztech NX Pro Karte (welche SB Pro kompatible ist und OPL3 hat) ist kompatible zur Disney Sound Card.
Das ist mir jetzt so weit ich weiß noch bei keiner Aztech Karte vorgekommen. Mir ist das nur mal bei diversen Setups
aufgefallen dass diese Option erkannt wird, und dann im Programm sogar läuft.
Hört sich an wie SB Sound, nur etwas dünner/fizzeliger.
Kann ja sein dass sowas normal ist, wusste ich aber nicht.
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon eltrash » Fr 28. Jul 2017, 20:23

nette Info, aber das steht auch hier schon ;-)

http://www.amoretro.de/2012/11/aztech-s ... extra.html
Es gibt kaum ein Spiel, dass die NX Pro nicht zum Klingen bringt. Neben AdLib, SoundBlaster und SoundBlaster Pro ist die Karte auch zu Disney Sound Source und Covox Speech Thing kompatibel, ein virtueller Parallelport macht es möglich. Das kann außer der NX-Reihe (siehe auch NX II) keine andere Soundkarte!
Benutzeravatar
eltrash
DOS-Kenner
 
Beiträge: 483
Registriert: Fr 26. Sep 2014, 08:48

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon S+M » Fr 28. Jul 2017, 21:28

Und nicht nur die NX-Reihe kann es, sondern auch noch die Galaxy Pro 16 in der ersten Ausführung.
Die DSS unterstützenden Karten erkennt man leicht am Chipset (es müssen einfach nur die 2 großen Aztech-ICs einer Aztech Galaxy NX vorhanden sein). Außerdem ist ein Hinweis auf einen "virtual parallel port" ein klares Indiz.

Blöderweise hat allerdings keine dieser Karten ein MPU-401 kompatibles Midi-Interface.
Zuletzt geändert von S+M am Fr 4. Aug 2017, 21:42, insgesamt 2-mal geändert.
S+M
DOS-Guru
 
Beiträge: 703
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 16:04
Wohnort: BW

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Streets » Fr 28. Jul 2017, 23:45

Ja, gut. Aber ich lese doch solche Seiten nicht ;)
Richtig geflashed wird man doch erst wenn man das durch Zufall rausfindet.
Ich hab ja mich ja nur rein subjektiv für Aztech Karten (anstatt Creativ) entschieden.
Schön wenn es auch wirklich positive Fakten gibt, das beweißt meinen guten Geschmack. :like:
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Thomas » Mo 31. Jul 2017, 10:20

S+M hat geschrieben:Blöderweise hat allerdings keine dieser Karten ein MPU-401 kompatibles Midi-Interface.


Das nicht aber SoftMPU soll im Soundblaster MIDI Modus damit laufen. Ich habe gestern eine SG Basic 16 (810er) ergattern können. Kann es also erst testen wenn sie eingetrudelt ist. Wäre der Hammer wenn dann General MIDI und MT-32 Support da wäre. Emuliert dann Soft MPU auf einer der gängigen Adressen 300, 330 etc, weiß das jemand?
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon FGB » Mo 31. Jul 2017, 12:47

Disney Sound Source bzw. Vovox Speech Thing ist ausschließlich bei Karten mit "NX" Suffix verfügbar.
Also von der Ur-NX bis zur Sound Galaxy NX Pro 16.

Thomas hat geschrieben:
S+M hat geschrieben:Blöderweise hat allerdings keine dieser Karten ein MPU-401 kompatibles Midi-Interface.


Das nicht aber SoftMPU soll im Soundblaster MIDI Modus damit laufen. Ich habe gestern eine SG Basic 16 (810er) ergattern können. Kann es also erst testen wenn sie eingetrudelt ist. Wäre der Hammer wenn dann General MIDI und MT-32 Support da wäre. Emuliert dann Soft MPU auf einer der gängigen Adressen 300, 330 etc, weiß das jemand?


Ja, Soft-MPU macht Port-Trapping auf der festgelegten Adresse.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Streets » Mo 31. Jul 2017, 14:55

So wie ich das mitbekommen bzw gehört habe, ist ja der Output des Disney Sound qualitätiv schlechter als regulärer SB/SB2.0
Gibt es eine Software wo dieser Bonus Sinn macht?
Benutzeravatar
Streets
Norton Commander
 
Beiträge: 122
Registriert: Di 4. Jun 2013, 10:39

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Thomas » Mo 31. Jul 2017, 18:08

FGB hat geschrieben:Disney Sound Source bzw. Vovox Speech Thing ist ausschließlich bei Karten mit "NX" Suffix verfügbar.
Also von der Ur-NX bis zur Sound Galaxy NX Pro 16.


Momentchen mal bitte...
Soll das heißen dass die SGP 1 die ich ergattert habe kein DSS und CST unterstützt? Ich finde da kein NX Suffix. Lediglich der zweite Aztech Chip trägt NX in der Bezeichnung, wie bei der "echten" NX auch. Und hast Du selber nicht im Aztech Thread gesagt dass die erste Pro 16 Generation noch beide Standards unterstützt?

Edit: das nehme Ich zurück! Du hattest das nicht geschrieben. robot1 war es:
robot1 hat geschrieben:Vorläufiges Fazit, das ich zur Diskussion stellen möchte:
Interessant vor allem durch die Disney Sound Source Kompatibilität (wie bei NX-Karten), den OPL-3 Chip und die gute Soundblaster (Pro) Kompatibilität. Als Träger für Wavetable-Module (für Sound in Spielen) anscheinend aber noch nicht geeignet.


Streets hat geschrieben:So wie ich das mitbekommen bzw gehört habe, ist ja der Output des Disney Sound qualitätiv schlechter als regulärer SB/SB2.0
Gibt es eine Software wo dieser Bonus Sinn macht?


Jein. Es gibt nur eine Handvoll Spiele/Programme die nur DSS oder Covox unterstützen, wenn überhaupt. Hier bei ist es eher wie: if I can have it, I want it!
Zuletzt geändert von Thomas am Mo 31. Jul 2017, 18:27, insgesamt 1-mal geändert.
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon FGB » Mo 31. Jul 2017, 18:27

Thomas hat geschrieben:Momentchen mal bitte...
Soll das heißen dass die SGP 1 die ich ergattert habe kein DSS und CST unterstützt? Ich finde da kein NX Suffix. Lediglich der zweite Aztech Chip trägt NX in der Bezeichnung, wie bei der "echten" NX auch. Und hast Du selber nicht im Aztech Thread gesagt dass die erste Pro 16 Generation noch beide Standards unterstützt?
Edit: das nehme Ich zurück! Du hattest das nicht geschrieben.


Was soll eine SGP1 denn sein? FCC-ID bitte, wenn möglich. Ja, die erste Pro 16 Generation unterstützt auch DSS und CST. Die Karten tragen den Namen Sound Galaxy NX Pro 16.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Thomas » Mo 31. Jul 2017, 18:42

(S)ound(g)alaxy (P)ro 16 1. Generation soll eine SGP 1 sein. FCC ID i38-MMSN810 laut amoretro.de - http://www.amoretro.de/2012/03/aztech-s ... 6-pro.html - und da sehe ich nix von NX.
Die die ich bekomme ist auch i38-MMSN810, bezeichnet sich laut index.txt auf dem Aztech FTP als Sound Galaxy Basic 16/Pro 16. Zitat aus der Index.txt:
SOUND GALAXY AUDIO PRODUCT UDPATES
==================================

---------------------------------------------------------------------
1ST GENERATION SOUND CARDS
---------------------------------------------------------------------
BXII Sound Galaxy BXII Card Updates - FCC-ID:I38-MMSNBX2

NXII Sound Galaxy NXII Card Updates - FCC-ID:I38-MMSD801

NXPRO Sound Galaxy NXPro Card Updates - FCC-ID:I38-MMSD802

NXPRO16 Sound Galaxy NXPro16 Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN803

BASIC16 Sound Galaxy Basic16/Pro16 Card Updates - FCC-ID:I39-MMSN810

PRO16 Sound Galaxy Pro16L/Extra Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN808, 812

BASAUD Sound Galaxy Basic Audio 16 Card Updates - FCC-ID:I38-MMSN813
...
Um das Rätsel zu beenden, alle Karten mit dem NX Chip und Jumpern für virtual parallel Port sind DSS und CST kompatibel, richtig?

Edit: bei besagter Karte muss es am Anfang der FCC ID natürlich i38 und nicht i39 heißen. War Copy+Paste aus der Original Index.txt.
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon FGB » Mo 31. Jul 2017, 20:21

Genau, solange der Chip vorhanden ist, sind auch die Features vorhanden. Dann ist die 810er Karte die einzige mit diesem Feature ohne der NX-Nomenklatur zu folgen.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Thomas » Di 1. Aug 2017, 08:57

Ah ja, ok. Dann bin ich ja beruhigt. Hoffe ich jetzt nur noch dass die Karte in Ordnung ist. Dann war es ein gutes Schnäppchen. Alternativ gab es noch eine NX Pro, i38-MMSD802, jedoch war ich aufgrund von LS-212 und LS-215 Chips sowie einer dubiosen, angelöteten grünen Litze etwas skeptisch. Der Verkäufer meinte die Karte hätte es so gegeben. Die Chips wohl wegen Lieferengpässen bei Yamaha und die Litzen wohl wegen eines PCB Fehlers. Wäre bei seiner Wavepower (FCC ID nicht genannt) auch so. Ich weiß ja nicht... Naja, genug vom Thema weg. Vielen Dank für die Hilfe.
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon FGB » Di 1. Aug 2017, 09:44

LS-212 ist eine 1:1 OPL3 Kopie, der Klang ist identisch (Ich hatte mir mal die Mühe gemacht, eine Übersichtstabelle zu allen Kopien und Nachbauten zu erstellen). Die LS-212s gab es nach Ablauf des Yamaha-Patents tatsächlich häufiger auch auf Aztech-Karten. Wäre für mich für den täglichen Gebrauch im Rechner völlig egal. Würde ich die Karte jedoch zum Sammeln kaufen, würde ich den Yamaha-Chip vorziehen.

Die 802er als einer der Ur-NX Pro 16 Karten sind wirklich sehr schön, rauschen aber auch mehr als die neueren Karten. Der Frage nach der Wichtigkeit muss sich jeder selbst stellen. Für mich gehört das Rauschen dieser Karten mit zum historischen Kontext. Eine Sound Galaxy ist eben eine GUS und auch keine Pro Audio Spectrum.

PCB-Reworks gibt es bei vielen Herstellern, aber bei Aztechkarten habe ich den tatsächlich noch nie gesehen, zumindest nicht ab Werk.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon Thomas » Di 1. Aug 2017, 11:28

Mit dem Rauschen gebe ich dir vollkommen Recht. Gehört für mich genauso dazu. Ich will ja das Feeling von damals wieder bekommen und nicht "perfekt emulieren".

Deine Tabelle kenne ich. Großes Lob dafür. 1:1 Kopie ist mir bekannt, jedoch weiß ich nicht wie legal sie waren. Wenn sie lizenziert waren müssten sie meiner Meinung nach das OPL Emblem tragen, so wie bei AZT2320 Chips auch. Und die UR-NX ist ganz sicher nicht von nach 1995. Ich weiß nicht ob ich das Bild oder die gesamte Auktion hier verlinken darf.

Ja, ich möchte sie zum sammeln, aber auch zum benutzen, daher Leg ich schon wert auf original Bauteile oder zumindest offiziell lizenziert. Dabei muss ich am Rande aber eine große Sünde berichten: bei meiner Packard Bell Sound16a (i38-MMSN824) bin ich hingegangen und habe den freien Verstärker Teil ergänzt, also eine i38-MMSN830 daraus gemacht. Hat super geklappt aber im Nachhinein bereuhe ich es doch... Naja
Thomas
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 22. Jun 2016, 11:29
Wohnort: Nähe von Limburg / Lahn

Re: Aztech NX Pro kompatible mit Disney Sound Card

Beitragvon FGB » Di 1. Aug 2017, 11:51

Thomas hat geschrieben:Mit dem Rauschen gebe ich dir vollkommen Recht. Gehört für mich genauso dazu. Ich will ja das Feeling von damals wieder bekommen und nicht "perfekt emulieren".

Deine Tabelle kenne ich. Großes Lob dafür. 1:1 Kopie ist mir bekannt, jedoch weiß ich nicht wie legal sie waren. Wenn sie lizenziert waren müssten sie meiner Meinung nach das OPL Emblem tragen, so wie bei AZT2320 Chips auch. Und die UR-NX ist ganz sicher nicht von nach 1995. Ich weiß nicht ob ich das Bild oder die gesamte Auktion hier verlinken darf.

Ja, ich möchte sie zum sammeln, aber auch zum benutzen, daher Leg ich schon wert auf original Bauteile oder zumindest offiziell lizenziert. Dabei muss ich am Rande aber eine große Sünde berichten: bei meiner Packard Bell Sound16a (i38-MMSN824) bin ich hingegangen und habe den freien Verstärker Teil ergänzt, also eine i38-MMSN830 daraus gemacht. Hat super geklappt aber im Nachhinein bereuhe ich es doch... Naja


Wenn ein Patentschutz abgelaufen ist, bedarf es keiner Lizensierung. Lizensierungen betreffen authorisierte Verwendung von patentierten Mustern während der Patentschutzzeit. Ich bin mir aber sehr sicher, dass in Asien auch während des Patentschutzes fleißig kopiert wurde und entsprechende Karten auf den Markt kamen. Natürlich ist es heute völlig irrelevant aus rechtlicher wie klanglicher Perspektive, aber ich kann dich schon verstehen, dass du einen Yamaha-Chip auf der Karte möchtest. Andererseits gehört es aber auch in den historischen Kontext, dass eben Karten mit LS-212 Chip herumfliegen :-)

Das eBay-Bild kannst du bedenkenlos hier verlinken, nur im Marktplatz-Unterforum ist es unerwünscht. Oder schau einfach auf dem Bild mal nach dem jüngsten Timestamp auf den Chips, dann findest du schnell heraus, wann die Karte frühestens gebaut worden ist.
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Nächste

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste