Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
1ST1
Solitärspieler
Beiträge: 14
Registriert: Di 22. Nov 2016, 19:59
Wohnort: Rhein-Main

Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon 1ST1 » Mi 23. Nov 2016, 20:26

Hallo, ich sammle seit einiger Zeit PCs von Olivetti. Neben mir blinkt z.B. gerade der Cursor am DOS-Prompt eines Prodest PC 1. Ich bin da sehr am Informations- und Erfahrungsaustausch interessiert. Meine Sammlung an Olivetti-PCs umfasst derzeit unter anderem (ich muss meine Inventarliste mal wieder aktualisieren):

- ETV 260 (MS-DOS basierte Bildschirmschreibmaschine mit integriertem Typenraddrucker 30 cps, Hauptplatine ist vom M19)
- ETV 2700 (Nachfolgemodell der ETV 260) (habe gleich 2 Stück davon, einmal mit 2 Floppy, einmal mit Floppy plus 20 MB XT-Bus-Festplatte, läuft auch unter MS-DOS)
- Prodest PC 1 (funzt, vergleichbar mit Schneider Euro-PC I, also ein Heimcomputer)
- M15 (startet nicht, Netzteilproblem)
- M19 (funktioniert)
- M24 (mit Farbmonitor, funktioniert)
- M24 (mit Monochrommonitor, funktioniert, ist aber derzeit zerlegt, zwecks debugging von M24 #3)
- M24 (ohne Monitor, defekt)
- M200s (netzteil putt)
- M240 (funzt)
- M290s (netzteil putt)
- M300 (funzt)
- M380C (funzt)
- M380XP1 (netzteil putt)
- PCS286 (netzteil putt)
- LSX5020 (zerlegt, will ich wieder aufbauen, komponenten sind Ok, bis auf ODIN Batterie)
- LSX5020 (auf ATX umgebaut, mein aktueller "dicker PC, Olivetti-Komponenten sind aber noch da)
- M4 modulo 46 (netzteil putt)
- M4 modulo P100 (funzt)
- M24 XS P166 (funzt)
- Envision P75 (funzt)
- S20 (platte defekt, akkus hinüber, wird auf Compactflash umgebaut)
- S16 (flachbandkabel zum Display hinüber)
- TA Walkstation 386 (eigentlich ein Olivetti D33, funzt, Compactflash)
- Philos 44 (platte defekt, akkus hinüber, wird auf Compactflash umgebaut)
(ich hoffe, ich habe jetzt keinen vergessen)

Da Olivetti-PCs aus den 1980ern und frühen 90ern echt störrische Diven mit ganz besonderen Eigenheiten sind, ist da jeder Kontakt und rfahrungsaustausch willkommen. Ich habe z.B. die Customer Diagnostics Diskette für die M380 Serie. Das ist wichtig, denn auf der Diskette befindet sich das BIOS-Setup, das ist bei vielen Olivetti-PCs der 286. 386 und 486 Ära der Fall. Ohne diese Diskette jeweils passend zu dem PC kann man keine Platte einrichten, usw. Außerdem habe ich für die LSX-Serie (5010, 5020, CP486, M486) das EISA-Setup mit tonnenweise EISA-CFG-Dateien. M211 Customer Test Disk ist auch da. Und ich habe die Olivetti PC Field Service Pocket Guides, einmal als gedruckte Ausgabe 1992 und eine spätere Ausgabe als PDF. Darin sind sämtliche Jumpereinstellungen auf den Mainboards, Controllern, Laufwerken, Monitore usw. beschrieben. Außerdem Schaltpläne und "Theoriy of Operations" (TOP) für die M24. TOP habe ich auch für die LSX 5010/5020, allerdings nur in Papierform, ein A4 Leitz-Ordner voll. In den TOPs beschreibt Olivetti die genaue Funktion des jeweiligen Systems, auf Chip-Level inklusive PAL/GAL-Listings, Timingdiagrammen usw. Hochinteressant, wenn man sich dafür interessiert. Und passend dazu Olivetti gebrandetes MS-DOS 3.20 und 5.00.

Ps: Falls jemand Olivetti-PCs, die ich noch nicht habe, abzugeben hat, feel free to contact.
128er-Man
CONFIG.SYS-Autor
Beiträge: 284
Registriert: So 9. Jan 2011, 12:10

Re: Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon 128er-Man » Do 24. Nov 2016, 07:11

Hatte einen Olivetti L1 mit DIN-A3 Drucker und Monochrom-sw-Bildschirm.

Da das Gerät zu viel Platz eingenommen hatte und ich den über Jahre nicht hergenommen hatte, habe ich den vor ein paar Jahren auf einer VCFE in München "entsorgt".

Entsorgt sage ich nur, da ich den dort nur unter Androhung des Wegschmeissens weitergeben konnte. Da sich ansonsten keiner erbarmt hätte. Wahrscheinlich wegen des Druckers.

War ein schönes Gerät, aber leider, leider zuwenig Platz zuhause.
Benutzeravatar
kylix
DOS-Guru
Beiträge: 688
Registriert: Do 20. Nov 2014, 21:28
Wohnort: München

Re: Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon kylix » Do 24. Nov 2016, 09:02

Hallo, deine Olivetti-Sammlung ist ja toll. :-) Schade, dass so viele Netzteile kaputt sind.

Ich habe einen M19 (mit Originaldisketten, ohne Handbuch), einen M290 (ohne "s" und ohne "Zubehör") sowie einen Triumph Adler Dario 286 voll funktionsfähig.

Ich wollte auch mal mehr Olivettis anschaffen, aber der M290s und der TA-486er im gleichen Gehäuse hatten massive Schäden durch ausgelaufene Akkus, was mich dann abgeschreckt hat.

Du hast nicht zufällig Unterlagen zum M19, wie z. B. das Handbuch? (Ich glaube, das war eher ein Heft?)
Benutzeravatar
1ST1
Solitärspieler
Beiträge: 14
Registriert: Di 22. Nov 2016, 19:59
Wohnort: Rhein-Main

Re: Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon 1ST1 » Do 24. Nov 2016, 10:17

Für die M19 wird seit Monaten ein Handbuch auf eBay angeboten, wäre aber teurer als der Rechner mich gekostet hat. Ich habe das Service-Handbuch (beinhaltet aber keine Schaltpläne) für die ETV 500, das ist quasi das selbe wie die M19, mit dem Unterschied andere Firmware (BIOS), welche es ermöglicht, eine Schreibmaschine der ET-Serie mit passender LCU (Schnittstelle, hier ist die Version mit ETV-Firmware erforderlich) als Tastatur und Drucker anzuschließen.

Hast du die Möglichkeiten, die M19 Originaldisketten zu kopieren oder zu imagen? Die fehlen mir noch.

Das mit den L1 Minicomputern kann ich verstehen, das sind ziemliche klötzer. Ich hoffe, er kam in gute Hände.

Das mit den Akkus ist immer eine schlimme Sachen, gerade bei den PCS-Serie ("Plastic Computer System, hehe..., baugleich TA Darius) und der M290-xx und auch bei der M24 und M28. Glücklicherweise hängt bei der M24/28 der Akku nach unten, so dass die Sauce nicht auf die Platine tropft, wenn der PC horizontal aufgestellt gelagert wird. Aber sonst verwendet Olivetti eigentlich immer Lithium-Akkus die bei mir bisher nicht ausgelaufen sind. Im Gegenteil, komischerweise bei den Schreibmaschinen die ich habe, sind die Lithium-Akkus sogar noch richtig gut. Und auch die in meiner M380C und M380xp1 die sind noch gut.

Das mit den Netzteilen ist ein echtes Problem, insbesondere bei den Mxx und Mxxx bis zu den 386/486er Maschinen, teils bestehen die Netzteile aus mehreren übereinander geschichteten Platinen, ohne das Netzteilgehäuse drumherum ist das kaum zu testen weils überall Hochspannung gibt und die Kabel zu kurz sind um die Platinen testweise nebeneinander zu betreiben. Und dann brauchen die auch immer noch Last, um überhaupt zu starten.

Ich habe außerdem noch mindestens ein System vergessen:

- M3000 (scheint auch zu gehen, nur mal kurz ohne Monitor und Tastatur eingeschaltet, hab mich aber noch nicht näher damit befasst, weil fast schon zu modern, ATX-Board im Standard-Desktopgehäuse, mit Pentium III)
mwlay
Einmal-Poster
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Jan 2018, 23:08
Wohnort: Seeland

Re: Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon mwlay » Mo 15. Jan 2018, 20:37

Hallo Forum - Freunde,

ein richtiger Olivetti-PC-Fan bin ich sicher nicht.
Ich bin aber gerade dabei einen Olivetti M4 Modulo 66 für meine Rechnersammlung aufzuarbeiten.
Das Problem ist das BIOS Setup. Leider ist im Netz nichts brauchbares zum Setup-Start zu finden.
Scheinbar ist da wohl ein BIOS Setup - Programm per Diskette erforderlich???
Zumindest habe ich für meine M290 CPU - Karte solch eine Diskette (Service-Programm) im Netz gefunden.
Kann mir jemand eine Tipp geben, wie ich in das Setup des M4 komme?
Auch bin ich an den Steckerbelegungen der M290 CPU Karte interessiert. Wie wird an dieser CPU Karte die CMOS-RAM Stützbatterie (oder Akku) angeschlossen?
Schon mal Danke für mögliche Antworten.
drzeissler
DOS-Gott
Beiträge: 3124
Registriert: Mo 8. Feb 2010, 16:59

Re: Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon drzeissler » Di 16. Jan 2018, 00:22

Bei dem Kauf meinen ersten PC's anno 1988 hatte ich die Wahl zwischen einem riesigen klobigen Kasten
mit dem Schriftzug "Olivetti" und Grünmonitor und einem Schneider EuroPC mit CGA-Farbmonitor.

Der EuroPC ist es dann geworden.
CPU: 486 DX2/66 MOBO: SNI-D882 RAM: 3x16MB - FDD: 3,5" 1,44MB HDD: 6,4GB Seagate ISA(1): Audican32Plus PCI(1): 3com TX 905 OS: MsDos622 - Win95a - WinNT 3.51
Benutzeravatar
Kurt Steiner
DOS-Guru
Beiträge: 891
Registriert: Mo 14. Dez 2009, 08:05
Wohnort: Leipzig

Re: Sind Olivetti-PC-Fans bzw. Besitzer hier?

Beitragvon Kurt Steiner » Di 10. Apr 2018, 07:37

Mein aller erster x86er war ein Olivetti M111 wenn ich das richtig sehe (google Bilder), war ein 286er mit ich glaube 12 MHz und einer 20 MB Festplatte und einen tollen Griff den man vorne rausziehen konnte und als Grif und ggf. als Ballenablage nutzen konnte. Ich glaube der konnte CGA und mein Vater hat dann eine EGA Grafikkarte einbauen lassen die dann aber nur noch mit einem ext. Monitor funktionierte. ..lang lang ists her... sollte 91 gewesen sein.

Doofe frage ist der M111 der einzige von Oll gewesen der den Griff hatte ?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste