Interesse an 8-Bit ISA-Riserkarten?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Interesse an 8-Bit ISA-Riserkarten?

Beitragvon 1ST1 » Mi 23. Nov 2016, 19:52

Hallo, ich habe mir gestern "ca." 10 Stück ISA-Riserkarten als Leerplatinen bestellt. Eigentlich brauche ich nur eine, werde mir aber 2 Stück noch als Reserve für andere PCs hinlegen, fals ich da mal was brauche. Im Classic Computing Forum hat sich auch schon jemand gemeldet für 2 Stück. Sind also noch "etwa" 5 Stück übrig. Ich würde die dann zum Selbstkostenpreis plus Versand abgeben.

Es handelt sich dabei um 8-Bit-ISA-Riserkarten mit 2 Slots. Wenn die Riserkarte senkrecht im PC-Mainboard steckt, gehen die Slots bzw eingesteckten ISA-Karten nach links. Ich brauche so eine Karte für meinen Olivetti Prodest PC 1. Denn dieser Tastatur-Computer hat intern keinen Steckplatz, aber auf der rechten Gehäuseseite einen Schlitz, hinter dem sich ein ISA-Bus verbirgt. Eigentlich war das zum Anschluss einer Erweiterungsbox gedacht, in der sich dann ein ISA-Slot befindet. Auf der Basis dieser Riserkarte werde ich mir dann sowas wie eine Erweiterungsbox fpr den PC 1 bauen. Gedacht ist das dann z.B. für den XT-CF-Controller, davon habe ich mir kürzlich vier Stück gebaut.

Die Platine hat einen Design-Schwachpunkt: Die Leiterbahnen für +12V und -12V sind genauso dünn wie Datenleitungen, wer also ISA-Karten einsetzen möchte, die Leistung auf diesen Spannungen brauchen, sollte diese Leiterbahnen mit Drähten ergänzen. Aber da es überhaupt schwer ist, solche ISA-Riserkarten heutzutage aufzutreiben, kann man darüber hinwegsehen. Der XT-IDE bzw. XT-CF Controller von Lotech braucht nur 5V.

Bild Bild

Hier könnt ihr euch die Riserkarte anschauen: http://www.enide.net/webcms/index.php?p ... iser-8-bit

Die Karte ist z.B. für den Commodore PC 1 interessant, oder auch für den Olivetti M19.

Habe die billigste Bestellmöglichkeit genommen, also quasi so wie es auf dem Bestell-Link gleich zu sehen ist wenn man ihn öffnet, mit anderen Worten eine Leerplatine kostet (wenn es 10 Stück sind, siehe gleich) 2,50 US-Dollar (durchkonatktiert, Leiterbahnen verzinnt, Lötstopplack, 1,2 mm dick). Bei Reichelt gibts passende ISA-Slots (einer kostet 1,7€) und Elkos (Cent-Artikel). Der Versand der Leerplatinen aus China ist kostenlos und dauert etwa 8 Wochen, und es sind auch nur "circa 10" Platinen, also vielleicht 9, vielleicht 11, wer weiß, so viele wie der Hersteller noch auf Freifläche zwischen anderen Platinen unterbringen kann. Und etwa 5 Stück wären noch verfügbar.

Wer Interesse hat, meldet sich einfach hier. Wenn die Platinen da sind, melde ich mich bei den Interessenten in Eingangsreihenfolge per PN bis alle Platinen vergeben sind.

Falls jemand nicht löten kann, darüber kann man reden. Ich will damit nichts verdienen.
Benutzeravatar
1ST1
Solitärspieler
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 22. Nov 2016, 19:59
Wohnort: Rhein-Main

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste