Turtle Beach MAUI Wavetable Soundkarte [ICS Wavefront]

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Turtle Beach MAUI Wavetable Soundkarte [ICS Wavefront]

Beitragvon FGB » Sa 8. Okt 2016, 18:48

Hallo Gemeinde,
heute möchte ich die Turtle Beach MAUI Soundkarte vorstellen:

turtle_beach_maui.jpg
Turtle Beach MAUI
turtle_beach_maui.jpg (116.47 KiB) 457-mal betrachtet


Die Turtle Beach MAUI ist eine General Midi kompatible Wavetablesoundkarte für den ISA-Steckplatz, die sich (fast) ausschließlich um Midi-Musik kümmert. Die Karte hat einen ICS Wavefront Wavetablesynthesizer und 2MB internen ROM (mit VoiceCrystal Soundfont), 256KB RAM und zwei Simm-Slots für maximal 8MB weiteren RAM. In diese 8,25MB RAM lassen sich eigene Samples oder Soundbänke laden, die dann auch unter DOS verwendet werden können. Unter anderem ist auch ein MT32-Bankswitch Preset ladbar, dass die Karte in die Lage versetzt, Spiele mit MT32-Support abzuspielen (natürlich nur Spiele, die keine eigenen Samples hochladen). Einen Effektprozessor hat die Karte nicht, aber die Grunddynamik des Soundfonts im ROM ist schon recht gut, gerade orchestrale Stücke (Siedler, Warcraft, Starwars) machen Spaß.

Die MAUI ist von ihrem Konzept im Bezug auf DOS-Spiele vergleichbar mit der GUS Ace oder der Yamaha SW60XG - also eine Zusatzkarte, die gemeinsam mit einer im System vorhandenen SoundBlaster (oder kompatiblen) Soundkarte für die Musikuntermalung von Spielen benutzt werden kann (man verbindet extern den Line-Out Anschluß der Midikarte mit dem Line-In Eingang der anderen Soundkarte oder umgekehrt - ganz simpel). Der unschlagbare Vorteil einer reinen Midi Karte ist natürlich, dass die Karte mit der schon bestehenden Lieblingssoundkarte kombinieren kann, man muss also nicht versuchen, alle Features mit einer Karte zu realisieren. Die Maui bietet außerdem noch einen Midiport zum Anschluß eines externen Midimoduls. Per Software kann dann zwischen extern und intern umgeschaltet werden.

Es gibt auch einen guten Audioplayer für ICS Wavefront Karten, der unter anderem .MOD und .XM Files im DOS abspielt (genannt WEMP = Wavefront Extended Media Player).

Da die Karte selbst mikroprozessorgesteuert ist (Motorola 68000er), läut sie sowohl in sehr langsamen, als auch in sehr schnellen (>1GHz) Rechnern ohne Probleme. Die non-PnP Karte kann auf verschiedene Adressen gejumpert werden, der IRQ wird per Software eingestellt. So ist eine friedliche Koexistienz mit anderen Soundkarten auch ressourcentechnisch kein Problem.

Die MAUI hat eine sehr gute Signalqualität und ist sehr rauscharm. Der Wavetable klingt mit einen 2MB ROM schon gut, aber nicht so gut wie die 4MB Wavetables der großen drei (Korg, Roland, Yamaha).

Auf vogons arbeiten wir momentan daran, .SF2 Soundbanken so zu konvertieren, dass sie mit ICS Wavefront Soundkarten benutzt werden können. Eine 4MB GUS Bank ist bereits nutzbar. Das wird die Möglichkeiten mit dieser Karte in Zukunft hoffentlich erweitern. Ich habe auch die Idee, den Samples der Soundbänke Reverb zuzufügen, so dass der Sound noch dynamischer wird. Das hat seinerseits z.B. Ensoniq bei der SoundScape gemacht. Reverb ist sicher Geschmacksache, aber das Gute bei ladbaren Soundbänken ist, dass nach Belieben entweder die Version mit Reverb oder eben die ohne geladen werden kann.
Die konvertierten Soundbänke sind auch mit anderen Karten mit ICS Wavefront Synthesizer benutzbar, die Sample RAM bieten, d.h. konkret auch mit der Tropez und der Tropez+. Andere ICS basierte Karten (Waverider, TBS-2000) kommen für ladbare Soundbänke nicht infrage.
Zusätzlich steht noch die Idee im Raum, das Midi-Interface durch eine angepasste Firmware im Intelligent-Mode zu betreiben. Das würde dann die Fähigkeiten noch erweitern.

Insgesamt eine sehr interessante Karte, die sich prima als "Soundbuddy" im Zusammenspiel mit einer anderen Soundkarte anbietet. Die Tatsache, dass die Karte in quasi jedem Computer mit ISA-Slots arbeitet, macht sie sehr universell einsetzbar. Dazu sind die Möglichkeiten vielfältig und es macht mir derzeit viel Spaß, mich näher mit dieser schönen Hardware zu beschäftigen.

Zum Schluß noch ein kurzes WER-IST-WAS als Überblick der Turtle Beach Wavetablesoundkarten mit ICS Synth:

Turtle Beach MAUI = ICS Synth, 2MB ROM, 2x Simmslots
Turtle Beach Tropez = ICS Synth, 2MB ROM, 3x Simmslots, OPTi 929 + OPL3
Turtle Beach TBS-2000 = ICS Synth, 2MB ROM - KEINE SIMMSLOTS, Crystal 4232 + OPL3
Turtle Beach Tropez+ = ICS Synth, 4MB ROM, Yamaha Effektprozessor, 3x Simmslots, Crystal 4232 + OPL3
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste