IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
DerPeter
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 55
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 22:20
Kontaktdaten:

IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon DerPeter » So 10. Apr 2016, 22:55

Hallo,

habe einen IBM PS Valuepoint 325T mit einer IBM 386SLC-25 CPU zum Laufen gebracht, komme auch ins BIOS rein, aber im BIOS des Rechners steht bei der Cache Option nur "Disabled" (ich kann die Option _nicht_ ändern).
Da es sich nicht um eine CYRIX CPU sondern eben um eine IBM CPU handelt, funktionieren auch die von mir gefundenen CYRIX Tools nicht.
Wie bekomme ich den IBM 386SLC Cache (8KB) nun angeschaltet (oder dann auch wieder ausgeschaltet) ?
Gibt es Tools zum Herunterladen ? Habe leider nichts gefunden (mal von japanischen Seiten abgesehen).
Benutzeravatar
matze79
DOS-Gott
Beiträge: 7852
Registriert: So 9. Sep 2012, 20:48

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon matze79 » Mo 11. Apr 2016, 06:33

Wenn dann gibts alles noch auf der IBM/Lenovo Seite, die haben selbst für die uralten 486 Thinkpads noch alles auf ihrer Seite.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon Paladin » Mo 11. Apr 2016, 10:19

Hatten die 386slc wirklich schon cache? Oder würden die über diese ibm upgrade board kommen ?

Ansonsten schau mal hier

http://homepage3.nifty.com/sandy55/Inte ... grade.html
Benutzeravatar
FGB
DOS-Übermensch
Beiträge: 1877
Registriert: Di 15. Feb 2011, 12:02

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon FGB » Mo 11. Apr 2016, 11:49

Hallo Peter,
deine CPU hat 8KB internen Cache. Ich gehe davon aus, dass die permanent aktiviert sind. Die Cacheoption im BIOS sollte für externen Motherboard Cache sein, den dein Board aber nicht hat. Daher kannst du dort auch nichts ändern.
Gewissheit darüber schafft dir eins der zahlreichen Geschwindigkeitsmesstools wie z.B. das kostenlose Norton NSSI. Wirf das Teil mal an und nenn uns die erreichten Werte.

Viele Grüße
Fabian
Meine Sammlung zeige ich in meiner Hardware Gallery: AmoRetro.de.
DerPeter
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 55
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 22:20
Kontaktdaten:

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon DerPeter » Mi 13. Apr 2016, 23:45

FGB hat geschrieben:Hallo Peter,
deine CPU hat 8KB internen Cache. Ich gehe davon aus, dass die permanent aktiviert sind. Die Cacheoption im BIOS sollte für externen Motherboard Cache sein, den dein Board aber nicht hat. Daher kannst du dort auch nichts ändern.
Gewissheit darüber schafft dir eins der zahlreichen Geschwindigkeitsmesstools wie z.B. das kostenlose Norton NSSI. Wirf das Teil mal an und nenn uns die erreichten Werte.

Viele Grüße
Fabian


Hallo Fabian,
dass die CPU 8KB internen Cache hat, weiss ich schon, hatte das Problem überhaupt zu erkennen ob der CPU-Cache eingeschaltet ist oder nicht. Aber Dein Rat habe ich (unbewusst) gestern schon ausprobiert, nicht mit Norton, aber mit CACHCHK7.ZIP, einem Tool was die Speicherzugriffsgeschwindigkeit in verschiedenen Blockgrößen abtestet.
Da wurde mir dann auch mitgeteilt, das genau 8KB Cache vorhanden ist.
Wäre interessant gewesen, ob man den Cache trotzdem an und ausschalten kann.
Inzwischen weiss ich, dass es von der C'T mal ein Tool gab, mit dem Namen CTCHIPZ.
Das gibt es in einer neueren Version immer noch, mit einer Konfigurationsdatei namens IBM486.CFG - die passt wohl auch zumindest für zwei von drei Indexadressen (1000, 1001) für den "kleineren" Bruder der Blue Lightning CPUs, dem 386SLC.
Bin nur noch nicht durchgestiegen wie man das Tool aus dem Jahr 1996 sinnvoll anwendet.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon Paladin » Do 14. Apr 2016, 00:12

Das Tool von meiner Cyrix 486xrx2 verwendet ein Tool namens Cache486. Dieses läuft auch mit der TI Version. Ausserdem verwendet es Config Dateien die deiner ähneln. Bei mir heissen die dann dann CX486.cfg und in dieser Datei sind Hexwerte drin die deiner ähneln.
Vielleicht einfach mal Testen?
DerPeter
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 55
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 22:20
Kontaktdaten:

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon DerPeter » Do 14. Apr 2016, 18:47

Paladin hat geschrieben:Das Tool von meiner Cyrix 486xrx2 verwendet ein Tool namens Cache486. Dieses läuft auch mit der TI Version. Ausserdem verwendet es Config Dateien die deiner ähneln. Bei mir heissen die dann dann CX486.cfg und in dieser Datei sind Hexwerte drin die deiner ähneln.
Vielleicht einfach mal Testen?


Die IBM CPU ist definitiv nicht gleichartig zu den CPUs von Cyrix, sorry.
Es würde mir wahrscheinlich helfen, wenn jeman das genannte Tool CTCHIPZ bereits schon mal genutzt hat, um Werte des Chipsatzes oder hier genauer von der CPU zu verändern.
Paladin
DOS-Guru
Beiträge: 820
Registriert: Di 20. Aug 2013, 13:17

Re: IBM 386SLC Cache enable & disable - wie ?

Beitragvon Paladin » Do 14. Apr 2016, 18:59

Mir waren vor deinen Thread hier 386SLC CPUs mit internem Cache völlig unbekannt. Sorry.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste