Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
Benutzeravatar
Dark_Lord
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 79
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon Dark_Lord » Sa 9. Feb 2019, 15:57

Hallo zusammen,

nach langer Foren-Abstinzenz melde ich mich mit einer Frage zurück.

Und zwar möchte ich gerne von einem VGA-Ausgang aus Videos (zwecks Let's Play oder ähnliches) aufzeichnen.

Die Idee war folgende:
Der Auvisio Game Capture V3 von Pearl (scheinbar baugleich zum Cloner Alliance HDML Cloner Evolve) hat recht gute Rezensionen, also mit dem von HDMI aufzeichnen.
Aktive VGA zu HDMI Converter gibt es ja auch verschiedenste, und nicht nur, dass das zusammen noch billiger ist, als die größere Pearl/Coloner Alliance Aufnahmebox, nein es ist auch noch flexibler (nutze den alten Rechner an neuen Bildschirmen).

So weit die Theorie. Die Praxis ist aber: Der aktive Adapter von Victsing (heißt wirklich so) funktioniert zwar besser als für einen 12 Euro Chinakracher erwartet, aber nur bei Auflösungen wie 640x480 (noch nicht mal offiziell angegeben), 800x600 und mehr. Auf dem DOS-Prompt? Nix. Commander Keen und Co? Erst recht nicht.

Eine Test-Sequenz aus Shadow Warrior in 800x600 habe ich aber schon erfolgreich aufgezeichnet mit dem Geräte-Team.

Jetzt kam mir die Idee: Ich habe seit vielen Jahren noch einen GBS-8220 v3.0 im Schrank liegen, den ich aber nie getestet habe. Chance genommen, denn der könnte mir ja auch noch ein EGA-Bild wandeln. Na gut mit 8 Frarben weil er kein Intensity kann. Doof. Aber als VGA Scan Doubler könnte er funktionieren. Tut er aber nicht. YUV Video zaubert er mir hervorragend auf die VGA-Ausgänge, Bilder vom VGA-Eingang kommen nur vereinzelt und total zerwürfelt an. EGA hatte ich noch keine Chance zu testen, aber das wäre für die Zukunft evtl. interessant. Aber ja, theoretisch, wenn das Ding das tun würde, was es sollte und nicht meine VGA-Bilder zerwürfeln würde, würde diese Kaskade des Wahnsinns (Computer->VGA->GBS-8220->VGA mit 800x600 fest->Victsing->HDMI->Game Capture->Aufnehmen auf USB-Stick) tatsächlich funktionieren.

Jetzt ist die Frage:
Kennt hier jemand das größere Pearl/Cloner Alliance Gerät mit VGA-Input? Noch hätte ich die Chance, den Came Capture V3 zurückzuschicken. Wenn das große Gerät ohne solche Hau-Ruck Aktionen auch mit DOS-Prompt und 320x200-Spielen klar kommt, wäre mir das den Aufpreis wert. Oder kennt jemand gute VGA HDMI Scaler mit Audio-Input, die auch am DOS-Prompt sauber arbeiten? Oder evtl. gar ein Rundum-Sorglos-Paket das neben VGA auch TTL, idealerweise mit 16- und 64-Farb Intensity Bit, sauber darstellen kann?

Viele Grüße

Volker
S+M
DOS-Guru
Beiträge: 775
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 17:04
Wohnort: BW

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon S+M » Sa 9. Feb 2019, 18:31

Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass ein guter (bzw. flexibler!) VGA -> HDMI-Umsetzer richtig viel Geld kostet. Wer Auflösungen wie 320x200 z.B. auch dabei haben möchte, legt für ein Gerät leider schnell mal 100€ hin.
Ich habe auch nur einen billigen Adapter und habe auch schon gemerkt, dass das nicht immer das Gelbe vom Ei ist. Unter höheren Auflösungen (Windows) ist alles super, aber mit VGA (teils noch unterschiedlichen Frameraten!) machen die Adapter fast alle schlapp.
Wenn du es genau wissen willst, bleibt dir nichts anderes übrig, als nach den unterstätzten Video-Modi des Adapters zu schauen.

Alternative1: S-Video, für die kleinen Aufllösungen sollte das qualitativ ausreichen.

Alternative2: Karte mit DVI in den PC einbauen, sofern er mindestens PCI hat (DVI gibt's ab Savage 4, Geforce 2, Radeon 7000?)
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3649
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon Dosenware » Sa 9. Feb 2019, 19:03

Auf dem DOS-Prompt? Nix. Commander Keen und Co? Erst recht nicht.

Problem: Textmode und 320x200/240 laufen mit 70Hz, das können viele nicht verarbeiten - das gilt vor allem für die Grabber mit Digitaleingängen.
Ich habe einen Epiphan VGA2PCIE Adapter - der schafft das, kann dafür aber keine digitalen Eingangssignale verarbeiten.
Benutzeravatar
SuperIlu
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 26
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon SuperIlu » Sa 9. Feb 2019, 20:20

Moins,

Mit dem VicTSING hab ich auch schlechte Erfahrungen gemacht (Retro-Kiste an 4k Monitor ohne VGA-In).
Ich hab dann irgendwann noch mal "Nachbestellt" und mit bei Amazon den hier geholt:
https://smile.amazon.de/gp/product/B072KR7MJW/

Bis auf die ueblichen Wartezeiten bis der endlich den Sync hat funktioniert der bisher mit Text-Mode, NVIDIA unter Win98, VooDoo2 ganz passabel. Kein Vergleich zu der anderen Moehre...

Gruss Ilu
http://twitter.com/dec_hl - Vier 8086 habe auch 64bit!
elianda
DOS-Übermensch
Beiträge: 1144
Registriert: Mi 31. Jan 2007, 19:04
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon elianda » Sa 9. Feb 2019, 22:37

Dosenware hat geschrieben:Ich habe einen Epiphan VGA2PCIE Adapter - der schafft das, kann dafür aber keine digitalen Eingangssignale verarbeiten.


Leicht OT, aber was ist deine bevorzugte Epiphan Treiberversion für die VGA2PCIe?
Diverse Retro-Computer vorhanden.
Benutzeravatar
Dosenware
DOS-Gott
Beiträge: 3649
Registriert: Mi 24. Mai 2006, 20:29

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon Dosenware » Sa 9. Feb 2019, 23:27

Gibts da Unterschiede? Evtl. in den Einstellungen? Viel gemacht habe ich damit bisher noch nicht - hab die Karte halt günstig bekommen.
b20a9
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 44
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 23:54

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon b20a9 » So 10. Feb 2019, 11:09

Wenn analoges capturing für dich eine Option ist, kann ich zumindest für DOS bzw. VGA eine ATI "Rage ll +DVD" empfehlen. Die gibt es mit SVHS out, welcher permanent ohne Treiber oder Initialisierung das Bild ausgibt - egal ob DOS Text, EGA, VGA und höher. Die Signalqualität würde ich als sehr gut bezeichnen.
SNI PCD-4VL 486 DX2/66 , 16MB RAM, SB 16 , 3com Etherlink III , FDD + HDD. DOS 6 + WIN 95
Benutzeravatar
Dark_Lord
MemMaker-Benutzer
Beiträge: 79
Registriert: So 25. Mai 2008, 19:44
Wohnort: Nähe Köln
Kontaktdaten:

Re: Bastel-Ecke: VGA (oder gar EGA) zu HDMI bzw. aufzeichnen?

Beitragvon Dark_Lord » Mo 11. Feb 2019, 06:32

Danke schon mal für die ersten guten Vorschläge.

Für diesen PC wäre DVI tatsächlich eine Option, zumindest bedingt. Er hat AGP, derzeit steckt eine Matrox G550 Dual Head VGA drin (eher bedeutungslos weil gerade noch vorhanden), bei anderen PCs die folgen könnten, eher nicht. Allerdings auch ein Voodoo2-SLI Paar, aber das sollte sich auf eine vom VicTsing verständliche Auflösung prügeln lassen.

@SuperIlu, du sagst, der Foinnex arbeitet auch mit DOS-Text? Auch 320x200 Timings wie Commander Keen? Wäre einen Versuch wert, wenn der gut läuft. Bewertungen bei Amazon waren ja auch beim VicTsing gut, ich muss allerdings sagen, viele sind vermutlich welche, die einen VGA-Laptop modernerer Bauart an einen Beamer anschließen wollen und entsprechend die hohen Auflösungen unter XP aufwärts fahren und kein Problem mit DOS-Prompts haben. Und die Qualität vom VicTsing ist gut.

Wenn du sagst, der Foinnex spielt auch mit DOS-Prompt und kleinen Auflösungen sauber, ist er so gut wie bestellt.

Die Epiphan Geräte (muss ich mich noch mal näher mit beschäftigen, ob es da auch pure Wandler von VGA auf ein anderes Signal gibt) sind keine Option, da ich ohne PC aufzeichnen will, das heißt der zu PCIe oder USB ist erst mal keine Option.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste