PC von “FABIUS“ aus der Schule

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon retro_computer » Mo 3. Dez 2018, 20:13

Hallo,

Wie in meiner Vorstellung schon erwähnt, habe ich von der Schule einen PC aus den 90er Jahren bekommen. Bzw. ich bekomme ihn erst morgen oder übermorgen, da ich heute keine Zeit mehr hatte ihn mitzunehmen...

Es ist ein relativ großer, schlichter Tower. Er hat zwei 3,5“-Diskettenlaufwerke und ein CD-Laufwerk. Außerdem wurde an der Front noch ein Audiopanel o. ä. eingebaut, welches aber höchstens fünf Jahre alt ist. Vorne ist ein Markenschild mit der Aufschrift “FABIUS“ oder sowas drauf.

Kennt jemand diese Marke? Morgen kann ich vielleicht ein Foto posten. Vielleicht finde ich dann auch die genaue Bezeichnung heraus.

Ich lasse mich überraschen!

PS: zwei uralte Lautsprecher sind inklusive, vielleicht sind das auch Computerlautsprecher...?
Zuletzt geändert von retro_computer am Di 4. Dez 2018, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
MfG, Florian
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

Re: PC von “FABIUS“?

Beitragvon retro_computer » Di 4. Dez 2018, 20:00

Hallo,

Heute war ich wieder beim PC, der sich ja noch in der Schule befindet.

1. Ich konnte heute schon drei Mäuse mitnehmen, die ich gestern gar nicht bemerkt hatte. Das waren: 1x Compaq Trekker Two Button Mouse 2.0A, 1x Logitech First / Pilot Wheel Mse und 1x die Logitech M-C48. Dazu noch einen ganzen Haufen USB- und Netzwerkkabel, ein Diskettenkasten mit zwei Schulprogrammen auf 3,5“, ein USB->Alter Tastaturstecker S Adapter und ein Zeichenstift für ein nicht vorhandenes Zeichentablet.

2. Der Computer ist tatsächlich von FABIUS. Wahrscheinlich ein Label... Kann mir jemand mehr Infos dazu geben?

3. Der Computer wird morgen abgeholt. (Ich muss auch nicht befürchten, dass er mir entgeht, weil er riesig und wahnsinnig schwer ist...)

Bis morgen.
MfG, Florian
Benutzeravatar
SuperIlu
Solitärspieler
Beiträge: 17
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon SuperIlu » Di 4. Dez 2018, 20:12

Hallo Florian,

von FABIUS hab ich zwar noch nie was gehoert, aber wenn du den PC daheim hast, dann mache doch mal ein paar Photos von dem Gehaeuse & Innenleben und (falls er startet) vom Startbildschirm.

Gruss Ilu
http://twitter.com/dec_hl - Vier 8086 habe auch 64bit!
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon retro_computer » Di 4. Dez 2018, 20:39

Hallo Ilu,

Mach ich ;-)
Da steht FABIUS, wobei das A ein Dreieck ist. Darunter steht Computer...
MfG, Florian
robot2
Solitärspieler
Beiträge: 16
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon robot2 » Mi 5. Dez 2018, 10:14

retro_computer hat geschrieben:Da steht FABIUS, wobei das A ein Dreieck ist. Darunter steht Computer...


Vielleicht war es eine kleine Computerfirma, die Standardkomponenten unter eigenem Firmennamen zusammengeschraubt und verkauft hat. Gefühlt gab es in den Neunzigern ein paar mehr davon. Selbst die großen Ketten Vobis und Escom sind ja wieder verschwunden als der "Grundbedarf" an Computerausstattung in Firmen, Schulen, Verwaltung und Privathaushalten gedeckt war. Da hatten es die kleinen Geschäfte noch schwerer und sind, wahrscheinlich ohne große Spuren (z.B. im WWW) zu hinterlassen, verschwunden.

Unser zweiter PC war von "IBK Computer". IBK stand für Ingenieurbüro Kerner, das in einem kleinen Ladengeschäft in Berlin Friedrichshain residierte als das noch kein Szene-Stadtbezirk war. Vermutlich ist in den Räumen heute eine Bar oder ein Restaurant drin. :-)
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
Benutzeravatar
Bird
HELP.COM-Benutzer
Beiträge: 30
Registriert: Mo 17. Dez 2012, 08:59

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon Bird » Mi 5. Dez 2018, 11:28

Für Hildesheim gilt Ähnliches: Hier gab es den Computervertrieb "Mänz", der sein eigenes Logo auf Standardgehäuse setzte. Über solche lokalen Firmen bekommst du von ortsansässigen Computerhaudegen mehr Infos.
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon retro_computer » Mi 5. Dez 2018, 14:57

Vielen Dank :-) Ich bin gerade noch in der Schule. Später sind der Rechner und ich zuhause ;-)
MfG, Florian
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon retro_computer » Mi 5. Dez 2018, 17:57

Hallo,

Ich habe ihn gerade booten lassen...
Der “PC“ läuft schon mal an. Allerdings kommt nur eine BIOS-Meldung, dass keine Tastatur angesteckt ist. Stimmt auch, weil der Computer so alt ist dass selbst meine alte, graue PS/2-Tastatur zu neu ist.... Der Computer benötigt eine serielle Tastatur... Der Inhalt der ersten Meldung ist:

ELSA WINNER 1000TRIO VGA BIOS VERSION 1.02.00
Copyright (c) 1994-95 ELSA GmbH, Aachen (Germany)
All Rights Reserved

Der Hersteller ist also geklärt. Außerdem, es ist ein Server, der aus einem Computerraum stammt. Bei uns hat jeder Raum ein eigenes Netzwerk. Der Server hat natürlich ein Passwort, was natürlich *** ist... :evil:

Ich frage mal den IT-Fachlehrer unserer Schule, vielleicht bekomme ich es ja :-)

Aber in weiser Voraussicht, dass sie das selbe Passwort immer noch benutzen, frage ich jetzt: Kann ich das Passwort irgendwie knacken oder ändern?

Das Betriebssystem ist irgendein Linux, was aber komisch ist da die Schule immer schon Windows-Computer hatte...

Wenn jemand sonst noch was wissen will, einfach fragen ;-)
MfG, Florian
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1046
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon rique » Mi 5. Dez 2018, 18:48

ELSA Winner 1000 ist die Grafikkarte des Rechners, TRIO offensichtlich der S3-Chipsatz der Graka.
robot2
Solitärspieler
Beiträge: 16
Registriert: Mo 6. Nov 2017, 11:25

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon robot2 » Mi 5. Dez 2018, 22:16

Die Elsa Winner Grafikkarte müsste eine PCI Karte sein. Vermutlich steckt in der Kiste ein Sockel 7 Mainboard mit einem Pentium 1 Prozessor. Die PS/2 Tastatur kannst Du mit einem Adapter an den runden DIN Anschluss, den es über den Steckkarten geben dürfte, anschließen. Viel Spaß mit dem Teil!

P.S. Wenn das Passwort zum BIOS gehört, kannst Du nach einem Blick ins Innere oder auf den Bildschirm (Award BIOS, Ami BIOS, Phoenix etc.) und Googles Hilfe ein Standardpasswort für das entsprechende BIOS finden.
Zwei Projekte:Igel-J und Thinclients
Benutzeravatar
SuperIlu
Solitärspieler
Beiträge: 17
Registriert: Di 13. Nov 2018, 09:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon SuperIlu » Mi 5. Dez 2018, 22:41

Alternativ kannst Du das Passwort bei vielen Mainboards zuruecksetzen in dem du einen Jumper setzt. Wenn Du den PC aufmachst und auf dem Mainboard Hersteller und Typ findest, dann gibts im Internet ganz sicher die Anleitung als PDF. Da sollte das alles beschrieben sein...

Zu Deiner anderen Frage: Wenn der Rechner als Server genutzt wurde, dann hat der vermutlich Netzlaufwerke fuer Windows zur Verfuegung gestellt. Das geht mit dem Programm Samba unter Linux ziemlich gut...
http://twitter.com/dec_hl - Vier 8086 habe auch 64bit!
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon retro_computer » Do 6. Dez 2018, 16:26

Hallo,

Ich schaue gleich mal ob so ein Jumper vorhanden ist. So: https://praxistipps.chip.de/bios-per-ju ... etzen_8038 oder? Da ich mich mit dem BIOS noch nicht wirklich auskenne, möchte ich noch wissen, was da verloren geht. Was also alles verändert wird.
MfG, Florian
retro_computer
Windows 3.11-Benutzer
Beiträge: 9
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 13:32
Wohnort: Saldenburg (Bayerischer Wald)

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon retro_computer » Fr 7. Dez 2018, 07:43

Ah ja, Samba hab ich beim Booten auch irgendwo gelesen. Du hast also wahrscheinlich recht.
MfG, Florian
Benutzeravatar
unglaublich
DOS-Guru
Beiträge: 621
Registriert: Do 4. Sep 2014, 19:18
Wohnort: Mittelfranken

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon unglaublich » Fr 7. Dez 2018, 19:47

moin!

aber zuerst solltest du der Hardware mal optisch auf den
Grund gehen :arrow: also runter mit dem Deckel, Staub
beseitigt und nach der Mainboard Bezeichnung gesucht ...
(und HIER vielleicht auch mal Bilder posten)

enjoyIT ! :like:


retro_computer hat geschrieben:Hallo,

Ich schaue gleich mal ob so ein Jumper vorhanden ist. So: https://praxistipps.chip.de/bios-per-ju ... etzen_8038 oder? Da ich mich mit dem BIOS noch nicht wirklich auskenne, möchte ich noch wissen, was da verloren geht. Was also alles verändert wird.
Benutzeravatar
rique
DOS-Übermensch
Beiträge: 1046
Registriert: Sa 9. Apr 2011, 12:29
Wohnort: Stadtrand Berlin

Re: PC von “FABIUS“ aus der Schule

Beitragvon rique » Sa 8. Dez 2018, 12:56

Wie bereits "unglaublich" über mir schrieb, solltest du alle Informationen mal gesammelt darlegen und nicht so kleckerweise, damit die Unterstützer hier nicht die Lust verlieren, dir zu helfen.

Da du offensichtlich bisher über geringe Kenntnisse und Erfahrungen verfügst, zumindest stellt es sich mir bis hierhin so dar, solltest dich parallel zu den Themen entsprechend belesen und weiter recherchieren, um den Überblick zu erlangen und um dich mit uns besser auistauschen zu können.

Bei Öffnen des Geräts und sonstigem Herumbasteln besser immer 2x mehr vorher überlegen, was man tut, bevor etwas defekt geht bzw. man eine gewischt bekommt bzw. das Bautteil von dir infolge statischer Ausladung. ;)

Erklärungen zum BIOS findest du z.B. hier

Wenn du uns Bilder der Hauptplatine zeigst, kann man vorraussichtlich herausfinden, welches es ist und ggf eine Board-Anleitung bzw eine online Beschreibung der wichtigsten Funktionen finden, mit denen du dich dann vertraut machen musst.

Wenn du uns Bilder der Startbildschrime zeigst, kann dir ggf auch besser geholfen werden, als wenn das hier ein wildes Frage- und Rate-Spielchen wird.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste