Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Auswahl, Einrichtung und Betrieb von Rechnern und Komponenten

Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Beitragvon bossfan » So 6. Aug 2017, 18:59

Hallo,

ich habe heute auf dem Flohmarkt einen schicken 386er Laptop erstanden. Ist von Zenith Data Systems. Genauer ein ZDS-625NL. Ist wohl ein 386SL mit 25 MHz und 2 MB Ram. Leider ist kein Netzteil dabei. Da der Zustand sonst bis auf die Vergilbung der Oberseite wirklich 1A ist, habe ich ihn trotzdem mitgenommen. Meine Frage, kennt sich jemand mit diesem Laptop aus und kann mir einen Tipp geben, was für ein Netzteil ich nehmen kann? Anschluss ist ein 4-Pin Stecker und braucht laut Kennzeichnung 22V.

Wenn jemand ein passendes Netzteil abzugeben hat, dann habe ich natürlich Interesse.

Hier mal ein paar Bilder, damit ihr wisst, von was für einen Laptop ich rede:

Bild
Bild
Bild
Bild
Mein Retro-Rechner: AT-Minitower, FIC PT-2003 Mainboard, Pentium 120 MHz, 64 MB Ram, S3 Trio64 V2/DX, Typhoon 3D Max (Voodoo 1), Terratec Maestro 32/96, Roland MT-32, 2GB HDD + 4 GB CF, Mitsumi FX 400 CD, 3,5" + 5,25" FDDs, DOS 6.22 + Windows 95
Benutzeravatar
bossfan
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 19:33
Wohnort: Hamburg

Re: Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Beitragvon Roman78 » So 6. Aug 2017, 20:01

Ich glaube ich hab so ein laptop da.

Hmmmm

Ja gefunden. Steht aber Ambra drauf. Ansonsten genau das gleiche teil. Deckel sieht etwas anders aus.

Netzteil muss ich erst noch suchen.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 355
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Beitragvon bossfan » So 6. Aug 2017, 20:21

Super. Wäre toll, wenn du mir hier weiterhelfen kannst :-)
Mein Retro-Rechner: AT-Minitower, FIC PT-2003 Mainboard, Pentium 120 MHz, 64 MB Ram, S3 Trio64 V2/DX, Typhoon 3D Max (Voodoo 1), Terratec Maestro 32/96, Roland MT-32, 2GB HDD + 4 GB CF, Mitsumi FX 400 CD, 3,5" + 5,25" FDDs, DOS 6.22 + Windows 95
Benutzeravatar
bossfan
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 19:33
Wohnort: Hamburg

Re: Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Beitragvon Roman78 » So 6. Aug 2017, 20:32

Mach ich. Allerdings weiß ich nicht wo ich das Netzteil habe. Werde morgen mal suchen.
Schaut doch mal in meinem Blog vorbei.
Benutzeravatar
Roman78
BIOS-Flasher
 
Beiträge: 355
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:38

Re: Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Beitragvon matze79 » Sa 12. Aug 2017, 14:47

Würde erstmal die NiMH Bios Zelle entfernen, dann siehst auch gleich ob es sich noch lohnt :)

22V - 1,27A hm geht bestimmt auch mit einen 19V Standart Netzteil.
Nen versuch ists Wert.
Mein Escom will auch 19V und läuft mit 16V astrein..
Der properitäre Connector wurde ersetzt durch eine Klinkenbüchse.
Natürlich haben wir nichts zu verbergen, dennoch machen wir auf dem Klo die Türe zu!
matze79
DOS-Gott
 
Beiträge: 7718
Registriert: So 9. Sep 2012, 19:48

Re: Zenith ZDS-625NL Laptop (386er): Frage zum Netzteil

Beitragvon bossfan » Mo 14. Aug 2017, 16:59

Stimmt. Das kann ich mal versuchen. Buchse zu ersetzen dürfte nicht zu schwer werden.

Den CMOS Akku hab ich bereits entfernt. War nix ausgelaufen. Von daher bin ich da schonmal auf der sicheren Seite. Muss nur mal nach einem sinnvollen Ersatz Ausschau halten, aber da will ich vorher schon gerne wissen, ob das Teil noch läuft.
Mein Retro-Rechner: AT-Minitower, FIC PT-2003 Mainboard, Pentium 120 MHz, 64 MB Ram, S3 Trio64 V2/DX, Typhoon 3D Max (Voodoo 1), Terratec Maestro 32/96, Roland MT-32, 2GB HDD + 4 GB CF, Mitsumi FX 400 CD, 3,5" + 5,25" FDDs, DOS 6.22 + Windows 95
Benutzeravatar
bossfan
HELP.COM-Benutzer
 
Beiträge: 43
Registriert: Mo 14. Mär 2011, 19:33
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste