CF-Card Adapter

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:-) ;-) :-( 8-) :ugeek: :arrow: :idea: :like: :keen:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: CF-Card Adapter

Re: CF-Card Adapter

Beitrag von ein_Gast » Do 17. Nov 2016, 00:17

Ja klasse, ich danke Dir! Dann hole ich mir die Karte mit 8GB, wenn ich da nichts falsch machen kann. Der Kartenleser liegt eh nur herum. Und wenn das klappt, habe ich ein prima Wechsellaufwerk für meine alte Kiste. Ich muss mal das neue FreeDOS 1.2 testen. Und auf realer Hardware macht das einfach mehr Spaß als im Emulator.

Ich weiß noch, dass CF-Card und IDE nahezu der gleiche BUS ist und deshalb wollte ich keinen CF-SD-Card Adapter dazwischenschieben. Ob die CF-Card-Memory-Controller Over-Provisioning schon anwenden weiß ich auch nicht, aber ich kann ja mal ein Viertel der Kapazität frei lassen.

Danke jedenfalls für Deine Antwort.

Andreas

Re: CF-Card Adapter

Beitrag von Gast » Mi 16. Nov 2016, 23:52

Hi, früher gab es mal so ein Tool, das die CF-Karten von removable auf fixed umprogrammierte.
Das war von SanDisk und für die alte CF-Kartenserie dieses Herstellers.
Hat abe nur ein Bit umgekippt, damit das BS zufrieden war.
Unter DOS, Windows 9x oder gar OS/2 gibt es in der Richtung nichts zu befürchten.
Die scheren sich nicht darum. Der Karte ist es dieses Bit auch egal.

Beim Adapter selbst gibt es kaum etwas zu beachten, außer evtl. daß er alle Leitungen hat (DMA und so).
Die meisten IDE auf CF - Adapter sind rein mechanisch, mit ein paar Widerständen und Kondensatoren.

Wenn Du auch XP oder co. laufen lassen möchtest, geht auch ein SD-Karte (besser PATA-SSD).
Die benutzten intelligente Adapter, die man evtl. auch auf fixed/removable einstellen kann.
Die SD auf CF Adapter-Speicherkarten haben auch so einen Chip drinnen, da die ja auch auf CF/IDE umwandeln.

Zu der Karte im Link kann ich nichts sagen, aber bei mir waren alle Karten bootfähig.
Von 8MB bis 16GB, und alles zwichendrinn. Habe die einfach unter DOS 6.2 bzw. 7.1 mit FDISK und FORMAT C: /S bootfähig gemacht.

Nur eins noch: Das sog. "Over-Provisioning".
Das bedeutet, daß man die neue Karte nicht vollkommen nutzt, sondern nur einen Teil.
Soll die Lebensdauer verlängern. Funktioniert aber nur mit frischen Karten so richtig, habe ich irgenwo gelesen.
DOS 6.2 ist dafür vielleicht gut, da es eh nur 2GB pro Partition macht und den Rest danach ignoriert.
Kenne mich da aber auch nicht so aus. Vielleicht können die alten Hasen dir dazu mehr sagen. :)

CF-Card Adapter

Beitrag von ein_Gast » Mi 16. Nov 2016, 15:58

Hallo zusammen,

schön dass Ihr ein Gästeforum anbietet. Ich möchte einen alten Rechner wieder in Betrieb nehmen und dafür von einem IDE_auf_CF-Card-Adapter booten. Leider habe ich einst alle meine CF-Cards verschenkt... Nun muss ich mir erst wieder welche zulegen, dazu meine Frage:

Gibt es etwas beim CF-Card-Kauf zu beachten, wenn man von diesen im IDE-Adapter booten möchte? Ich dachte an diese: Kingston CF/8GB: http://cdn-reichelt.de/documents/datenb ... _CF_DS.pdf
Mein CF-Card-Adapter ist: Conrad Electronic Model ST-308F&B (dazu gibt es leider keine Doc mehr ...)

Danke, dass Ihr Euer Wissen mit anderen teilt!

Andreas

Nach oben