Video review: SD card to IDE adapter

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:-) ;-) :-( 8-) :ugeek: :arrow: :idea: :like: :keen:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Video review: SD card to IDE adapter

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von wretch » So 14. Feb 2016, 18:20

Scheinbar funktioniert der Adapter dann doch nicht immer so schnell oder meine SD-Karte ist schon am Ende.
Erschreckende Schreibwerte unter Windows XP mit einem Intel Pentium 4 System (die Installation hat schon ewig gedauert):

attowinxp.JPG
attowinxp.JPG (59.39 KiB) 4240-mal betrachtet

Woran kann das liegen?
Chipsatz-Treiber sind installiert und UDMA-5 läuft auch.

EDIT:
Bin nun bei einer Installation (gleiches System) mit normaler IDE-HDD, das rennt im Vergleich ja richtig.

EDIT:
Eindeutig ein Betriebssystem/Treiber-Problem.
Nun unter Windows 98 SE deutlich bessere Werte mit der gleichen Hardware:

attowin98.jpg
attowin98.jpg (57.63 KiB) 4236-mal betrachtet

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von philscomputerlab » Fr 5. Feb 2016, 08:00

Sehr schön.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von wretch » Do 4. Feb 2016, 16:19

Nun habe ich meine bestellte SD Karte erhalten und mal einen kurzen Benchmark laufen lassen:

atto.PNG
atto.PNG (20.99 KiB) 4315-mal betrachtet


Und so sehen meine verwendeten Teile aus:

sd-converter1.jpg
sd-converter1.jpg (48.51 KiB) 4315-mal betrachtet
sd-converter2.jpg
sd-converter2.jpg (41.47 KiB) 4315-mal betrachtet

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von wretch » Fr 29. Jan 2016, 16:09

Nun wollte ich auch mal Rückmeldung geben:
Mein IDE zu SD Konverter ist gestern angekommen und mußte natürlich auch gleich kurz getestet werden. Das Modell unterscheidet sich von dem Vorgestellten, da es einen 44pin IDE-Anschluss (2,5 Zoll HDDs) und im Ganzen deutlich kleiner ist.
Auf der Platine sind noch zwei SMD-LEDs. Diese zeigen Power sowie Aktivität an.
Die optische (Löt)Qualität ist für ein China-Billig-Produkt auffallend gut.

Da mir momentan nur die SD Karte aus meinem Smartphone zur Verfügung stand wurde nur ein kurzer Betriebstest durchgeführt. Fazit: Wird einwandfrei erkannt und der Zugriff geht auch reibungslos.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von Dosenware » Do 7. Jan 2016, 18:35

@wretch

bei mir hings immer an der Konstellation Karte/Rechner - Karten die in dem einen nicht wollten, liefen dafür in anderen Problemlos.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von wretch » Do 7. Jan 2016, 17:52

Dosenware hat geschrieben:Hmm, eine Frage: "Ruckler" hattest du keine, oder? (Mit manchen CF-Karten/SD-Karten habe ich an einigen Rechnern bei Zugriffen ab und an längere Pausen)

Das hatte ich mit meinen bisherigen CF-Karten bzw. den Adaptern auch unter Windows. Wird wahrscheinlich an den schlechten Transferraten bei kleinen Dateien liegen.
Mit mein CF Varianten bin ich jedenfalls nicht wirklich zufrieden.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von philscomputerlab » Do 7. Jan 2016, 14:53

Das Problem hatte ich nie. Ein YouTube Seher hat mir gesagt er hat auch das Problem und zwar mit Transcends. Die Firma hat Ihm gesagt dass nur die "industrial" Karten das koennen.

Ich kaufe mir immer günstige SD und CF Karten, vielleicht liegt es daran. Bei den teuren Marken also nachfragen und genau die Spezifikation anschauen.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von S+M » Do 7. Jan 2016, 12:26

Hab ich auch da, habs aber kaum verwnedet, da die SD-Karte auch am IDE-Kanal als Wechseldatenträger erkannt wird und das ist für NT leider nichts :-( (hab Multiboot mit Win-2k). Außerdem kann ich mir gut vorstellen, dass auch manche Programme nicht auf diesen Wechseldatenträger installiert werden wollen ;-) daher hab ich wieder ne HDD :like:

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von philscomputerlab » Mi 6. Jan 2016, 22:16

Dosenware hat geschrieben:Hmm, eine Frage: "Ruckler" hattest du keine, oder? (Mit manchen CF-Karten/SD-Karten habe ich an einigen Rechnern bei Zugriffen ab und an längere Pausen)


Nein. Das einzige mal wo ich lade pausen in Doom gesehen habe war auf einem 386er mit diesen kleinen microdrives. Das sind winzige Festplatten aus alten iPods.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von Heilbar » Mi 6. Jan 2016, 22:05

Dosenware hat geschrieben:EDIT: weil du ihn magst: https://www.youtube.com/watch?v=fYz5nIH ... AA&index=2 ;-)


Danke für den Link Dosenware :-)
....jetzt mag ich ihn doch. Ok auf stumm geschaut 8-)

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von Dosenware » Mi 6. Jan 2016, 21:42

Hmm, eine Frage: "Ruckler" hattest du keine, oder? (Mit manchen CF-Karten/SD-Karten habe ich an einigen Rechnern bei Zugriffen ab und an längere Pausen)

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von philscomputerlab » Mi 6. Jan 2016, 21:38

wretch hat geschrieben:Danke für den Test. Nun habe ich mir auch gleich einen SD auf IDE44 Adapter bestellt mit dem gleichen Steuerchip.
Mal sehen ob das bei mir auch läuft.


Cool, sag mir dann bitte wie es dir ergangen ist.

Was in der Beschreibung steht. Bei Fabriksneuen SD Karten, die nicht booten wollen einfach

fdisk /mbr

von einer Boot Diskette eingeben.

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von Dosenware » Mi 6. Jan 2016, 19:50

pro Stück


macht mir Angst - nein Ernsthaft: trau dich, solange du nicht die Slot 8 Kompatibilität willst (Das SMD-Geraffel auf der Rückseite) ist das Löten sehr einfach.

EDIT: weil du ihn magst: https://www.youtube.com/watch?v=fYz5nIH ... AA&index=2 ;-)

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von Heilbar » Mi 6. Jan 2016, 19:05

Dosenware hat geschrieben:wenn lotech die nicht hat...


.....dann baust du sie mir :peanutbutterjellytime: Ich schick dir die Platinen mit Rücksendeschein und überweise dir 25 Eurasier pro Stück.....abgemacht? Na? Na? :-)

Re: Video review: SD card to IDE adapter

Beitrag von Dosenware » Mi 6. Jan 2016, 18:51

Heilbar hat geschrieben:Wenn......man ungefähr 30 verschieden Bauteile mit bestimmter Bezeichnung wo auch immer besorgt

Conrad, Reichelt - oder der Elektrohändler vor Ort ;-)

und wenn man so gut löten kann das sich der Zeitaufwand lohnt. :-)

wie gesagt: solange du etwas hast das Lötzinn flüssig macht... für die Boards muss man nicht gut Löten können - ist sehr einfach.

Gibt es die irgendwo? Ich meine die aus dem Link.

wenn lotech die nicht hat...

Ja klingt gut, CD Treiber :-) Äh, was ist ein IDEMux? Oder besser gefragt, wo kann man den kaufen?

Ok, ist der 8bit IDE Controller von lotech - das Mux habe ich wohl von hier aufgeschnappt: https://www.lo-tech.co.uk/lo-tech-8-bit ... ux-design/

Nach oben